Fast jeder Zweite kommt mit seinem Einkommen nicht aus!

September 21, 2017

 

700.000 Österreicher wollen nach einer aktuellen Studie zufolge, ihren Arbeitsplatz wechseln.

 

Niedriges Gehalt und wenig Aufstiegs-Chanchen sind die 2 größten Gründe die angegeben wurden.

Laut Umfrage des Marktforschungsinstitutes denken ca. 20 Prozent der Beschäftigten intensiv über einen Jobwechsel nach, weitere 25 Prozent tun das manchmal. Zu den wichtigsten Gründen gehören auch ein unpassender Tätigkeitsbereich, ungünstige Arbeitszeiten und vor allem ein schlechtes Arbeitsklima im Unternehmen.

 

Hauptursache für diese Unzufriedenheit ist wie von uns vorab schon vermutet, das zu geringe Gehalt. Ca.55 Prozent der Frauen, so nach der Studie der Arbeiterkammer Österreich, kommen mit Ihrem Einkommen nicht aus, bei Männern sind es über 40 Prozent. Grund für diesen Unterschied ist die hohe Teilzeitquote bei Frauen. Auch bei Vollzeitjobs verdient Herr Österreicher im Schnitt mehr als seine Partnerin.

 

Insgesamt ist von Unternehmen aber eine Besserung in Sicht. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Verdienten 2015 noch über 55 Prozent der Österreicher zu wenig, um über die Runden zukommen, sind es jetzt ca. 47 Prozent. Sehr kritisch ist die Situation zu beobachten bei den Menschen ohne Ausbildung und jene Menschen mit Migrationshintergrund sowie auch bei einigen Branchen wie: Einzelhandel, Reinigungsgewerbe und vor allem im Tourismusgewerbe. In diesem Branchen haben zwei von drei Beschäftigten zu wenig Geld für die Miete, Strom, Heizung und vor allem für Lebensmittel.

 

Es ist sehr traurig, dass sowas in Österreich tagtäglich realität ist.

Wir wünschen uns das Unternehmen da draußen aufwachen und an der wichtigsten Ressource bzw. Kapital jedes Unternehmens(die Mitarbeiter) ansetzen und mit Ihren Mitarbeitern neue Wege gehen.

Wer mehr Informationen dazu haben möchte, welche Wege da man gehen kann, kann sich jederzeit bei uns melden.